ENERGY GENERATION

Pramac Logo
  • 1418935835_facebook.png
  • 1418935864_linkedin.png
  • 1418935875_youtube.png
  • 1418935855_gmail.png

Ethik- und Verhaltenskodex

ALLGEMEINE ERKLÄRUNG

Seit unserer Gründung 1959 haben wir uns einen starken Ruf der Integrität und Ehrlichkeit in jeder. Facette unseres Geschäfts aufgebaut. Dieser Ethik- und Verhaltenskodex (der „Kodex“) bietet Orientierung für das Ausführen Ihrer Pflichten im Auftrag des Unternehmens, das Fördern eines Umfelds des gegenseitigen Vertrauens und Respekts, den weiteren Aufbau unseres Rufs für Integrität und die Einhaltung der höchsten Standards ethischen Verhaltens. Der Kodex soll ehrliches, ethisches und rechtmäßiges Verhalten aller Mitarbeiter, leitenden Angestellten und Verwaltungsratsmitglieder von Generac Holdings Inc. und aller Tochtergesellschaften und kontrollierten Unternehmen (gemeinsam „Generac“ oder „Unternehmen“) fördern. Von unabhängigen Vertragspartnern, Beratern, Auftragnehmern, Handelsvertretern und Vertriebsmitarbeitern, die Generac vertreten, wird erwartet, dass sie bei der Bearbeitung von Aufträgen des Unternehmens dieselben hohen Standards einhalten. Dieser Kodex orientiert sich an den Werten von Generac sowie an den Grundsätzen der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ und den Leitsätzen für multinationale Unternehmen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Generac hat globale Dimensionen, daher stellt dieser Kodex eine gemeinsame Verpflichtung als Orientierung für individuelle Initiativen dar und sorgt für größere Konsistenz zwischen den Praktiken aller Teile von Generac in den verschiedenen Ländern. Dieser Kodex bildet die Grundlage für den Ansatz von Generac und Ihres Unternehmens. Spezifischere Bereiche sind bei Bedarf durch nationale „Adhoc“-Richtlinien abzudecken.

Dieser Kodex hebt besonders wichtige Themen hervor und identifiziert Richtlinien und Ressourcen als Orientierung für Ihre Entscheidungen und Ihren Umgang mit anderen Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Aktionären, Gemeinschaften, Regierungen und anderen Geschäftspartnern. Da dieser Kodex nicht erschöpfend gedacht ist und nicht jede mögliche Situation abdeckt, die auftreten kann, sind Sie dafür verantwortlich, Ihr Urteilsvermögen einzusetzen, ethische Grundsätze anzuwenden und im Zweifelsfalle Fragen zu stellen. Immer wenn bezüglich der richtigen ethischen oder rechtlichen Entscheidung Zweifel bestehen oder es Fragen zu einem der in diesem Kodex erläuterten Standards oder einer der genannten Richtlinien gibt, sollten Sie die Umstände vollständig offenlegen, fragen, wie Sie richtig handeln sollten, und weiter fragen, bis Sie eine befriedigende Antwort erhalten. Je früher ein potenzielles Problem erkannt und behoben wird, desto besser wird Generac in der Lage sein, unser Geschäft und unseren Ruf vor Schäden zu schützen. Generac fördert die Kommunikation aufrichtiger Bedenken bezüglich der rechtmäßigen und ethischen Geschäftsführung und Rechnungsprüfungs- und Rechnungslegungsverfahren und dergleichen. Generac schützt diejenigen, die aufrichtige Bedenken melden, vor Vergeltungsmaßnahmen aufgrund dieser Meldung. Sofern erforderlich und falls nach lokalem Recht zulässig und vorbehaltlich der und im Einklang mit der Richtlinie von Generac in Bezug auf Hinweisgeber stehen vertrauliche und anonyme Mechanismen für das Melden relevanter und detaillierter Bedenken zur Verfügung. Doch das anonyme Melden von Bedenken reicht möglicherweise nicht aus, um die Pflicht zu erfüllen, Ihre eigene Beteiligung an einem Interessenkonflikt oder an unethischem oder illegalem Verhalten offenzulegen. Der vertrauliche und anonyme Meldemechanismus darf nicht in böser Absicht oder für rechtswidrige Zwecke genutzt werden.

WEN SOLL ICH KONTAKTIEREN, WENN ICH RAT BRAUCHE ODER BEDENKEN MELDEN MÖCHTE?

Wenn Sie glauben, dass eine Situation eine Verletzung dieses Kodex beinhalten oder dazu führen könnte:

Lassen Sie sich von einem verantwortlichen Vorgesetzten oder einer anderen geeigneten internen Stelle (z. B. der Personal- oder Rechtsabteilung) beraten;

Melden Sie entsprechend dieser Richtlinie relevante und detaillierte Bedenken oder Verletzungen dieses Kodex an Ihre Rechtsabteilung oder

gemäß der Richtlinie von Generac in Bezug auf Hinweisgeber, an: 

CORPORATE GOVERNANCE HELPLINE: (877) 778-5463 oder www.reportit.net, Benutzername: Generac, Passwort: gnrc

VERLETZUNGEN: Die Verletzung von Standards dieses Kodex kann mit Disziplinarmaßnahmen geahndet werden. Die Nichteinhaltung dieses Kodex sowie anwendbarer Gesetze und der Unternehmensrichtlinien und -verfahren Ihres Unternehmens kann – im Einklang mit dem jeweiligen nationalen Tarifvertrag und nach vorschriftsgemäßer Durchführung des Disziplinarverfahrens – zur Kündigung oder Abberufung aus dem Verwaltungsrat führen. Die Mitarbeiter sind verpflichtet, bei ihrer Einstellung oder Berufung eine Bescheinigung auszufüllen, mit der sie die Einhaltung des Kodex bestätigen.

VERTRAULICHKEIT: Alle von Mitarbeitern eingehenden Beschwerden werden vertraulich behandelt, soweit anwendbar und unter den Umständen vernünftig und praktikabel.

KEINE VERGELTUNG: Kein Mitarbeiter wird für das Erfüllen seiner Meldepflichten gemäß diesem Kodex in gutem Glauben in Bezug auf Beschäftigungsbedingungen Disziplinar- oder Vergeltungsmaßnahmen ausgesetzt.

NACHFRAGEN: Falls Sie Fragen dazu haben, wie diese Grundsätze und Richtlinien Sie betreffen, sich bezüglich Ihrer Pflichten gemäß diesem Kodex nicht sicher sind oder bezüglich eines speziellen Themas eine genauere Erläuterung benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Vorgesetzten oder die Personal- oder Rechtsabteilung.

VORGESETZTE: Von allen Vorgesetzten wird erwartet, dass sie sich vorbildlich verhalten, die Werte von Generac und offene Kommunikation fördern, die Richtlinien dieses Kodex unterstützen, deren Einhaltung überwachen und potenzielle oder tatsächliche Verstöße melden. 

GRUNDSÄTZE UND RICHTLINIEN

ARBEITSUMFELD: Generac setzt sich für berufliche Chancengleichheit und dafür ein, alle Mitarbeiter fair, integer und respektvoll zu behandeln. Generac verfügt über eine stetige ethische Verpflichtung, einen Arbeitsplatz zu fördern, der persönliche Unterschiede respektiert und frei von Diskriminierung und Belästigung ist. Generac kennt bezüglich Verletzungen dieses Kodex keine Toleranz. Niemand ist befugt, von einem anderen Mitarbeiter zu verlangen oder ihn dazu zu beeinflussen, diesen Verhaltenskodex zu verletzen. Jeder Versuch und jede sonstige Verletzung der Bestimmungen und Richtlinien dieses Kodex kann zu sofortigen Disziplinarmaßnahmen bis hin zur Kündigung (einschließlich) führen, wie gesagt im Einklang mit dem anwendbaren nationalen Tarifvertrag und nach vorschriftsgemäßer Durchführung des Disziplinarverfahrens. 

Generac ist die Gesundheit und Sicherheit all seiner Mitarbeiter wichtig, und es stellt sicher, dass bei all seinen Tätigkeiten die aktuellen Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften nach geltendem Recht eingehalten werden, und achtet besonders auf die Implementierung bewährter Verfahren in Bezug auf Sicherheit am Arbeitsplatz.

Um die Verpflichtung von Generac für einen sicheren Arbeitsplatz zu unterstützen, müssen alle Unfälle, Verletzungen oder Bedenken bezüglich nicht sicherer Ausrüstung, Praktiken oder Bedingungen sofort einem geeigneten Vorgesetzten oder einer anderen benannten Person gemeldet werden. Generac setzt sich für ein drogenfreies Arbeitsumfeld ein. Der illegale Besitz, die illegale Verbreitung oder der illegale Gebrauch von Betäubungsmitteln auf dem Unternehmensgelände oder in Unternehmensfunktionen ist streng verboten. Wird das Arbeiten unter dem Einfluss einer illegalen Droge oder von Alkohol gemeldet oder werden am Arbeitsplatz Alkohol oder Arzneimittel missbraucht, so ist das nicht im besten Interesse von Generac und stellt eine Verletzung dieses Kodex dar. Das Unternehmen muss die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen bezüglich Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz einhalten und ordnungsgemäß die spezifischen Personen ernennen, die für Gesundheits- und Sicherheitsfunktionen verantwortlich sind, wie von zwingenden Vorschriften verlangt. 

VERHALTEN: Es wird von allen Mitarbeitern, leitenden Angestellten und Verwaltungsratsmitgliedern erwartet, dass sie zum Erfolg von Generac beitragen, indem sie sich professionell verhalten und ein kollegiales Umfeld pflegen, das frei von Belästigung ist. Generac erkennt an, dass sich durch Interaktion am Arbeitsplatz manchmal romantische Beziehungen entwickeln können. Generac möchte sich nicht in das Privatleben seiner Mitarbeiter einmischen. Jedoch sind romantische Beziehungen zwischen einem Vorgesetzten mit Sitz in den USA und einem unterstellten Mitarbeiter mit Sitz in den USA verboten, einschließlich Fällen, in denen der Vorgesetzte und ein unterstellter Mitarbeiter keine direkte Berichtsbeziehung haben, aber der Vorgesetzte über eine bedeutende Fähigkeit verfügt, Beschäftigungsentscheidungen zu beeinflussen, die den Mitarbeiter betreffen. Unter solchen Umständen entscheidet alleine das Management, ob der Einfluss bedeutend ist. Außerdem darf kein Generac-Mitarbeiter mit Sitz in den USA eine romantische Beziehung mit einem externen Anbieter, Lieferanten oder Kunden (oder deren Vertretern) haben, wenn das Potenzial besteht, dass diese Beziehung zu einem Interessenkonflikt führen oder sich sonstig negativ auf das Unternehmen auswirken könnte. Sofern Mitarbeiter romantische Beziehungen mit beidseitiger Zustimmung pflegen, die vom Unternehmen oder seinen Richtlinien ansonsten nicht verboten werden, müssen die Mitarbeiter ein hohes Ausmaß an professionellem Urteilsvermögen und Ermessen einsetzen, damit diese Beziehungen den Arbeitsplatz nicht stören und keinen Anschein von Unangemessenheit, Bevorzugung oder anderem unprofessionellen Verhalten erwecken. Bei Zweifeln, ob eine Beziehung mit einem anderen Mitarbeiter mit Sitz in den USA gegen die Unternehmensrichtlinie verstoßen würde, sollte(n) der/die Mitarbeiter die Beziehung der Personalabteilung melden. 

Der Missbrauch von Eigentum von Generac, einschließlich physischen Eigentums, Geräten, Anlagen, Material, E-Mail, Internet und Computer- und Voicemail-Systemen, kann gemäß diesem Kodex unethisches Verhalten darstellen. Diese Hilfsmittel und Ressourcen sind dafür gedacht, die Mitarbeiter bei der Bearbeitung rechtmäßiger Geschäftsangelegenheiten für das Unternehmen zu unterstützen, und jegliche anderweitige Nutzung dieses Eigentums ist verboten. Sie dürfen die Werte von Generac nicht für den persönlichen Gebrauch, zum Gebrauch durch eine andere Person oder für irgendeinen unangemessenen oder illegalen Zweck nehmen, nutzen oder wissentlich veruntreuen. Sie dürfen ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung eines zuständigen leitenden Angestellten von Generac gemäß der Genehmigungsrichtlinie von Generac keine wertvollen Besitztümer von Generac entfernen, veräußern oder zerstören. Dies gilt sowohl für physische Gegenstände als auch für elektronische Daten. Jegliche Fragen bezüglich dieser Verbote sollten an die Personalabteilung gerichtet werden. Jeglicher mögliche Missbrauch der Hilfsmittel des Arbeitgebers, die dem Mitarbeiter zur Verfügung gestellt werden, kann zu Disziplinarmaßnahmen gegen den missbrauchenden Mitarbeiter führen.

Generac hält die gesetzlichen Vorschriften und Gesetze bezüglich des Gebrauchs audiovisueller Geräte ein und behält sich, sofern zulässig und im Einklang mit geltenden Gesetzen und Vorschriften, das Recht vor, Daten und Informationen auf jeglichem von Generac bereitgestellten Computer oder anderen elektronischen Gerät eines Mitarbeiters oder leitenden Angestellten zu überwachen oder zu prüfen. Außerdem behält sich Generac, sofern zulässig und im Einklang mit geltenden Gesetzen und Vorschriften, das Recht vor, ohne Vorwarnung die Nutzung des Internets, des Unternehmensintranets, der Unternehmens-E-Mail und anderer elektronischer Kommunikationsmittel durch einen Mitarbeiter oder leitenden Angestellten zu überwachen oder zu prüfen. Der Zugriff auf Unternehmenssysteme wird gesperrt und es können Disziplinarmaßnahmen ergriffen werden, falls solche Systeme eingesetzt werden, um illegale Handlungen auszuführen oder die Bestimmungen dieses Kodex gegen Diskriminierung, Belästigung, Pornographie, Abwerben oder bezüglich geschützter Informationen oder irgendwelche anderen Bestimmungen dieses Kodex zu verletzen. 

INTERESSENKONFLIKTE: Jeder Mitarbeiter, leitende Angestellte und Verwaltungsrat muss sich ehrlich und ethisch verhalten und darf an keinem Verhalten und keiner

Geschäftsbeziehung beteiligt sein, das oder die zu einem Interessenkonflikt für Generac führen oder sonstig einen Anschein der Unangemessenheit haben könnte. In allen Fällen, in denen der Anschein eines oder ein tatsächlicher Konflikt besteht, müssen Sie die Art des Konflikts einem verantwortlichen Vorgesetzten, der Rechts- oder Personalabteilung oder einer anderen geeigneten internen Stelle melden.

Wenn ein tatsächlicher oder wahrgenommener Interessenkonflikt besteht, an dem ein leitender Angestellter oder ein Verwaltungsratsmitglied des Unternehmens beteiligt ist, sollte die Angelegenheit der Rechtsabteilung gemeldet werden.

Es können zwar nicht alle Umstände beschrieben oder vorhergesehen werden, die einen Interessenkonflikt verursachen könnten, doch ein Interessenkonflikt kann immer dann auftreten, wenn Sie Maßnahmen ergreifen oder Interessen haben, die es Ihnen erschweren können, Ihre Arbeit objektiv oder effektiv auszuführen, oder bei denen Sie oder ein direktes Familienmitglied infolge Ihrer Position oder Beziehung in Bezug auf das Unternehmen oder Generac unangemessene persönliche Vorteile erhalten. Konflikte können auftreten, wenn Sie oder ein Familienmitglied in Folgendes involviert sind:

GESCHENKE: Generac verbietet jede Form von Korruption. Daher hat Generac eine getrennte Antikorruptionsrichtlinie und Geschenkleitlinien verabschiedet, die Sie sich durchlesen und einhalten sollten. Generac erlaubt nur Geschenke und Einladungen, die die vorstehend genannten Richtlinien und Leitlinien erfüllen und in üblichen und vernünftigen gesellschaftlichen oder geschäftlichen Situationen erfolgen. 

FINANZIELLE INTERESSEN: Ein finanzielles Interesse an Mitbewerbern, Kunden, Lieferanten von Generac oder anderen, die mit Generac zu tun haben (ausgenommen Interessen, die (i) weniger als 1 % der in Umlauf befindlichen Wertpapiere eines börsennotierten Unternehmens oder einen gleichwertigen Anteil an den Beteiligungsinteressen an einem Unternehmen ohne Rechtspersönlichkeit darstellen, und (ii) weniger als 5 % Ihres gesamten Vermögens und/oder des gesamten Vermögens Ihres direkten Familienmitglieds ausmachen);

MATERIELLE INTERESSEN: Erwerb von Immobilien, Pachtbesitz, Patenten oder anderem Eigentum oder Rechten, an denen Generac ein Interesse hat, die mit dem Geschäft von Generac zusammenhängen, oder von denen Sie zum Zeitpunkt des Erwerbs wissen oder Grund zur Annahme haben, dass Generac ein solches Interesse daran hat;

BEZIEHUNGEN: Eine Beratungs-, Vorgesetztenbeziehung oder ein Arbeitsverhältnis mit einem Mitbewerber, Kunden, Lieferanten oder anderen, der mit Generac zu tun hat, oder Umstände, unter denen Familienmitglieder an Geschäftstätigkeit, die mit Generac zusammenhängt, beteiligt sind oder beteiligt werden können; und

 EXTERNE BESCHÄFTIGUNG: Mitarbeiter, leitende Angestellte und Verwaltungsratsmitglieder sollten keine Nebenbeschäftigung annehmen, wenn sich diese auf die Zeit, die sie für das Erfüllen ihrer Pflichten benötigen, negativ auswirkt oder für Generac schädlich ist. Jede externe Beschäftigung, freie Mitarbeit oder Nebenbeschäftigung, die die Zeit oder Aufmerksamkeit beeinträchtigt, die ein Mitarbeiter seinen Pflichten widmen sollte, sich auf die Qualität der ausgeführten Arbeit negativ auswirkt, mit den Pflichten eines Mitarbeiter konkurriert oder die Objektivität oder Unabhängigkeit des Urteils eines Mitarbeiters bei der Ausübung seiner beruflichen Pflichten beeinträchtigt, ist im Einklang mit Ihren geltenden Arbeitsgesetzen  und -vorschriften und innerhalb von deren Rahmen verboten. Mitarbeiter, leitende Angestellte und Verwaltungsratsmitglieder dürfen Ressourcen von Generac (Zeit, Technik, Eigentum und Daten) nicht für nicht Generac dienende Angelegenheiten nutzen oder zur Nutzung anbieten.

Zusätzliche Einzelheiten des Vorgehens von Generac bezüglich Interessenkonflikten sind in der Richtlinie zu Transaktionen mit verbundenen Personen ausgeführt, die leitende Angestellte, Verwaltungsratsmitglieder und von Verwaltungsratsmitgliedern Ernannte sowie direkte Familienmitglieder dieser Personengruppen einhalten müssen.  

SCHÜTZEN VON GENERAC-DATEN: Die Geschäftsgeheimnisse, Technologie, Ideen, Kundenlisten, Finanzdaten, Marketing- und Preisstrategien, Produktkosten und Businesspläne von Generac und seinen Geschäftspartnern stellen, unter anderem, die wertvollsten geschäftlichen Werte von Generac dar und gelten als vertrauliche Informationen („vertrauliche Informationen“), und das Schützen ihrer Vertraulichkeit und Firmeneigenheit ist die ethische Pflicht jedes Mitarbeiters, leitenden Angestellten und Verwaltungsratsmitglieds von Generac. Unangemessener Schutz oder Missbrauch vertraulicher Informationen könnte Mitbewerbern einen unfairen Vorteil verschaffen, die Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen senken, das Risiko von Rechtsstreitigkeiten erhöhen oder Generac sonstig schaden. Alle Mitarbeiter, leitenden Angestellten und Verwaltungsratsmitglieder sind gemeinsam dafür verantwortlich, die vertraulichen Informationen von Generac, seiner Kunden und Geschäftspartner vor unbefugtem Zugriff, unbefugter Nutzung, Änderung, Vernichtung, Diebstahl oder Offenlegung zu schützen.

FAIRER WETTBEWERB: Generac billigt nicht, wenn irgendein Mitarbeiter, leitender Angestellter oder Verwaltungsrat versucht, durch Beeinträchtigung der verschiedenen ethischen Grundsätze, die in diesem Kodex identifiziert sind, oder durch eine andere Verletzung eines Gesetzes oder einer anwendbaren Vereinbarung einen Wettbewerbsvorteil zu erhalten. Mitarbeiter, leitende Angestellte und Verwaltungsratsmitglieder dürfen niemals Vereinbarungen oder Abmachungen mit einem Wettbewerber bezüglich der Preisgestaltung oder Kostenkalkulation von Produkten, der Bevorzugung oder des Ausschlusses bestimmter Kunden oder Anbieter oder jegliche sonstige Aktivitäten, die wettbewerbsrechtliche Auswirkungen haben könnten, besprechen oder schließen.

SCHUTZ VON KNOW-HOW: Generac achtet sehr darauf, die vertraulichen Informationen zu schützen, und wird nach bestem Vermögen versuchen, diesen Schutz zu gewähren und Verletzungen der entsprechenden Rechte zu verfolgen.

EINHALTUNG VON GESETZEN: Alle Mitarbeiter, leitenden Angestellten und

Verwaltungsratsmitglieder von Generac müssen ihre gesamten geschäftlichen Angelegenheiten im Auftrag von Generac im Einklang mit allen geltenden internationalen und nationalen Regeln und Vorschriften führen. Die Verletzung geltender Gesetze setzt Sie und Generac bedeutenden Risiken aus, die zu Bußgeldern, Strafen und Rufschaden führen könnten. Falls Sie bezüglich einer bestimmten Angelegenheit Zweifel haben, lassen Sie sich von Ihrem Vorgesetzten oder Ihrer Rechtsabteilung beraten, bevor Sie tätig werden.

Um die Einhaltung geltender Gesetze und Vorschriften sicherzustellen, hat Generac verschiedene ergänzende Richtlinien und Verfahren erstellt, einschließlich:

  • des ergänzenden Ethik- und Verhaltenskodex für den CEO, CFO und andere Senior Officers;
  • der Richtlinie zum Foreign Corrupt Practices Act („FCPA“);
  • der Richtlinie zum Office of Foreign Assets Control („OFAC“);
  • der Richtlinie in Bezug auf Hinweisgeber;
  • der Richtlinie zu Transaktionen mit verbundenen Personen;
  • der Leitlinien für Reisen, Geschenke und Bewirtung;
  • der Online-Betätigungs-Richtlinie 
  • der Insiderhandelsrichtlinie. 

Sie sind verpflichtet, diese Richtlinien und Verfahren wie darin beschrieben einzuhalten und jegliche Abweichungen davon unverzüglich einem verantwortlichen Vorgesetzten, der Personal- oder Rechtsabteilung oder einer anderen internen Stelle zu melden.

INSIDERHANDEL UND FAIR DISCLOSURE: Sie dürfen nicht aufgrund wesentlicher nicht- öffentlicher Informationen (sogenannte Insider-Informationen), die Sie in Ihrer Rolle bei Generac erhalten, mit Wertpapieren handeln, es sei denn, diese Informationen wurden öffentlich bekannt gegeben. Es verstößt gegen das Recht vieler Länder, einschließlich der USA, auf Grundlage von beruflichen Insider-Informationen zu handeln oder anderen, die auf deren Grundlage eine Anlageentscheidung treffen könnten, einen Tipp zu geben. So ist zum Beispiel die Nutzung von Insider-Informationen, um Generac-Aktien oder Optionen oder die Aktien eines Lieferanten oder Kunden von Generac zu kaufen oder zu verkaufen, verboten. Weitere Informationen, mit denen Sie sich vertraut machen sollten, finden Sie in der Insiderhandelsrichtlinie von Generac, die Sie einhalten müssen. 

RECHNUNGSLEGUNGSPRAKTIKEN, BÜCHER UND  AUFZEICHNUNGEN UND AUFBEWAHRUNG VON UNTERLAGEN: Alle Bücher, Aufzeichnungen und Konten müssen sowohl den erforderlichen Rechnungslegungsgrundsätzen als auch dem internen Kontrollsystem von Generac entsprechen. Wir dürfen in finanziellen Büchern, Aufzeichnungen und Konten niemals falsche, irreführende oder künstliche Einträge machen. Dazu gehören solche Daten wie Qualitäts-, Sicherheitsaufzeichnungen und Personalakten sowie finanzielle Aufzeichnungen. Es wird von Ihnen erwartet, dass Sie die Bemühungen von Generac unterstützen, die finanzielle Lage von Generac im Einklang mit anwendbaren Rechnungslegungsgrundsätzen, Gesetzen, Regeln und Vorschriften vollständig und getreu offenzulegen und in unseren periodischen Berichten, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht werden, und in anderen Mitteilungen an Wertpapieranalysten, Ratingagenturen, Kreditgeber und Investoren vollständige, wahrheitsgemäße, korrekte, fristgerechte und verständliche Informationen zu liefern. Die Rechnungslegungsunterlagen von Generac werden herangezogen, um Berichte für die Geschäftsleitung von Generac, Ratingagenturen, Investoren, Gläubiger, staatliche Behörden und andere zu erstellen. Unsere Abschlüsse und die Bücher und Aufzeichnungen, auf die sie sich stützen, müssen alle Unternehmenstransaktionen korrekt widerspiegeln und allen rechtlichen und Rechnungslegungsvorschriften und unserem internen Kontrollsystem entsprechen.

Generac toleriert keine falsche Klassifikation von Transaktionen in Bezug auf Konten, Abteilungen oder Rechnungslegungsperioden. Jeder Versuch, die unabhängigen Rechnungsprüfer oder ein Mitglied des internen Rechnungsprüfungsteams bezüglich Angelegenheiten, die mit Rechnungsprüfung, Rechnungslegung oder Finanzberichten zusammenhängen, in die Irre zu führen oder auf diese Person Druck auszuüben, hat für den Täter schwere rechtliche Folgen, einschließlich strafrechtlicher Sanktionen, hat auch für Generac schwere rechtliche Folgen, und ist streng verboten.

Gesetze und Vorschriften verlangen, dass die Aufzeichnungen von Generac, einschließlich zu Finanz-, Umwelt-, Gesundheit- und Sicherheits-, Personal-, technischen Fragen und geistigen Eigentumsrechten, die Ereignisse, für die sie stehen, korrekt widerspiegeln müssen. Wenn Sie befugt sind, im Auftrag von Generac Ausgaben zu tätigen oder Transaktionen zu schließen, müssen Sie sicherstellen, dass die entsprechenden Aufzeichnungen die Rechnungslegungs- und Einkaufsrichtlinien von Generac erfüllen.

Die Einhaltung der Generac-Richtlinie zur Aufbewahrung von Unterlagen ist verpflichtend. Die Vernichtung oder Änderung eines Dokuments zur Beeinträchtigung der Integrität des Dokuments oder seiner Verfügbarkeit für potenzielle offizielle Verfahren ist eine Straftat. Die Vernichtung von Unternehmensaufzeichnungen darf nur im Einklang mit den Grundsätzen der Generac-Richtlinie zur Aufbewahrung von Unterlagen erfolgen Unterlagen, die für anhängige, angedrohte oder erwartete Gerichtsverfahren, Ermittlungen oder Audits relevant sind, dürfen aus keinem Grund vernichtet werden. Falls Sie der Ansicht sind, dass Unternehmensaufzeichnungen unangemessen geändert oder vernichtet werden, sollten Sie dies dem CFO oder der Rechtsabteilung melden. 

BESTECHUNG UND ANDERE KORRUPTE PRAKTIKEN: Als US-Konzern unterliegt Generac dem Foreign Corrupt Practices Act, der es Generac und Personen, die für oder im Auftrag von Generac tätig sind, untersagt, das Zahlen eines Geldbetrags oder eines geldwerten Vorteils direkt oder indirekt einem ausländischen staatlichen Amtsträger oder Arbeitnehmer des Staates, einer ausländischen politischen Partei oder einem Kandidat für ein ausländisches politisches Amt anzubieten, zu zahlen, zu geben, zu versprechen oder zu genehmigen, um Aufträge zu erhalten oder zu behalten oder um sich einen unangemessenen Vorteil zu sichern. Generac unterliegt auch vergleichbaren Gesetzen in anderen Ländern. Gemäß dem Foreign Corrupt Practices Act sind unangemessene Zahlungen breit definiert und umfassen auch direkte und indirekte Zahlungen (zum Beispiel über Erfüllungsgehilfen, Vertreter oder Auftragnehmer), Geschenke, Bewirtung und bestimmte Reiseaufwendungen. Jede ausländische Tochtergesellschaft (einschließlich Ihres Unternehmens) muss den Foreign Corrupt Practices Act einhalten, damit Generac dieses Gesetz vollständig anwenden und einhalten kann. 

Auch wenn geschriebenes lokales Recht das Machen von Geschenken oder das Bezahlen von Bewirtungsausgaben erlauben mag, müssen solche Geschenke und Zahlungen streng die Generac-Richtlinie zum Foreign Corrupt Practices Act einhalten.

Jegliche Frage dazu, ob ein Geschenk oder eine Zahlung nach den Leitlinien von Generac oder nach nationalen oder ausländischen Gesetzen, die für Ihr Unternehmen gelten, als unangemessen angesehen würde, müssen Sie mit Ihrer Rechtsabteilung besprechen.

INTERNATIONALE GESCHÄFTE: Für die Beteiligung an internationalen Geschäften gelten spezifische Gesetze und Vorschriften. Mitarbeiter, leitende Angestellte und Verwaltungsratsmitglieder, die an geschäftlichen Transaktionen beteiligt sind, müssen alle geltenden ausländischen und einheimischen Gesetze und Vorschriften sowie die Generac-Richtlinie zum Foreign Corrupt Practices Act und die Richtlinie zum Office of Foreign Assets Control („OFAC“) vollständig kennen und strikt einhalten.

AUDITS, ERMITTLUNGEN UND ZWANGSVORLADUNGEN: Sie müssen mit allen Audits und Ermittlungen kooperieren, wie von Generac, staatlichen Behörden und Aufsichtsbehörden verlangt. Sie dürfen als Reaktion auf eine Ermittlung oder andere rechtmäßige Anfrage keine Unterlagen oder Aufzeichnungen verbergen, ändern oder vernichten. Alle Zwangsvorladungen, Anforderungen von Informationen und Unterlagen, Audits und anderen nicht routinemäßigen Anfragen sollten sofort an den CFO oder die Rechtsabteilung weitergeleitet werden.

KOMMUNIKATION MIT DEM FINANZSEKTOR UND/ODER DEN MEDIEN: Mitarbeiter, leitende Angestellte und Verwaltungsratsmitglieder, die von Vertretern des Finanzsektors und/oder der Medien kontaktiert werden, dürfen ohne vorherige Genehmigung keine Informationen zu Generac oder seiner Geschäftstätigkeit liefern. Sollten Sie eine solche Anfrage erhalten, müssen Sie sofort Investor Relations, die Rechtsabteilung, den CFO oder CEO benachrichtigen. Weitere Details zum Vorgehen von Generac in Bezug auf die Kommunikation mit dem Finanzsektor und/oder den Medien sind in der

Insiderhandelsrichtlinie ausgeführt, die Sie einhalten müssen.

MITGLIEDSCHAFTEN IN VORSTÄNDEN, BEIRÄTEN UND AUSSCHÜSSEN: Sie müssen die vorherige Genehmigung von Generac erhalten, bevor Sie einwilligen, in den Vorstand, Verwaltungsrat oder ein ähnliches Gremium eines Mitbewerbers, Kunden oder Lieferanten von Generac oder eines anderen auf Gewinn ausgerichteten Unternehmens oder einer staatlichen Behörde berufen zu werden, wenn dies zu einem Interessenkonflikt mit Generac führen könnte. Die Tätigkeit im Vorstand von nicht auf Gewinn ausgerichteten oder Gemeinschaftsorganisationen erfordert keine vorherige Genehmigung.